Presse

Wir geben Energie fürs Leben!

KWB steht für Kraft und Wärme aus Biomasse und ist das Synonym für innovative Biomasseheizungen. Als Vorreiter für regenerative Energien verfolgten die Firmengründer – August Raggam und Erwin Stubenschrott – schon immer eine klare Vision: Wir geben Energie fürs Leben!

1994 startete KWB als ein kleines Vier-Mann-Unternehmen. Aufbauend auf die Vision von August Raggam (TU Graz) setzten wir uns das Ziel, einen wesentlichen Beitrag zur Umstellung der Energieversorgung der Menschheit auf erneuerbare Energie zu leisten. Heute beschäftigt „KWB Die Biomasseheizung“ 205 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort St. Margarethen/ Raab und weitere 135 Mitarbeitende in 4 Tochtergesellschaften. Sechs zusätzliche Auslandsniederlassungen mit exklusiven Vertriebspartnern erweitern unser Vertriebsgebiet. Der Exportanteil liegt bereits bei über 75%.

KWB - die ideale Lösung für jede Anwendung

Vom Einfamilienhaus bis zur Wohnanlage werden mittlerweile 60.000 Kunden europaweit mit Wärme von KWB Biomasseheizungen versorgt. Neue Schwerpunkte liegen in der kommunalen Energieversorgung für ländliche Gebiete sowie für Gewerbebetriebe. Die Produktpalette von KWB umfasst Pellet-, Hackgut- und Stückholzheizungen im Leistungsbereich von 8 bis 300 kW. Individuelle Raumaustragungs- und Lagersysteme ergänzen das Sortiment und ermöglichen die ideale Abstimmung der KWB Biomasseheizung mit der baulichen Situation beim Kunden. Alle KWB Heizungen sind mit der im Haus entwickelten Comfort 3.0 Mikroprozessorregelung ausgestattet, die in Sachen Bedienkomfort neue Maßstäbe setzt.

Mittlerweile ist KWB für seine Innovationsführerschaft in Sachen Biomasseheizungen bekannt. Damit die Innovationskraft von KWB auch für die Zukunft sichergestellt ist, wurde  2006 das erste Forschungs- und Entwicklungszentrum für Biomasse gebaut, welches mittlerweile zum größten privaten Forschungszentrum von ganz Europa gewachsen ist.

KWB übernimmt Verantwortung

Wir bekennen und als größter Arbeitgeber in der Gemeinde, sowie auf Basis unserer Vision „Wir geben Energie fürs Leben!“ und unseres Leitbildes zu einer sozial und ökologisch nachhaltigen Wirtschaftsform. Eine besondere Ausprägung davon findet sich in der Firmenkultur sowie in der Lehrlingsausbildung. Neben der fachlichen Ausbildung sind darin der Aufbau sozialer und emotionaler Kompetenz fixe Bausteine. Der Weg über die Lehre führt bis zum Abschluss eines Studiums. KWB bekennt sich als Pionierbetrieb zur Gemeinwohlökonomie und erstellt erstmals eine Gemeinwohlbilanz.

KWB und die Klimaveränderung

„Die einzige Chance gegen Klimakollaps und globale Erwärmung ist die Umstellung der Energieversorgung der Menschheit auf erneuerbare Energie“. Mit dieser Überzeugung arbeiten wir weiterhin intensiv an der Erforschung der Verbrennung von Holzpellets, Hackgut, Stückholz und zukünftigen Brennstoffen aus der Landwirtschaft (Energieholz vom Acker).

Entwicklung von KWB Die Biomasseheizung

Jahr MitarbeiterInnen Anlagen Umsatz   €       
1994 Gründung in Graz 4 37 400.000,-
1997 Umzug von Graz nach St. Margarethen/Raab Neubau Halle I 12 283 2.900.000,-
2000 Zubau Halle II 32 1085 9.400.000,-
2001 Zubau Halle III 54 1556 12.850.000,-
2003 Neubau Kompetenzzentrum Gründung KWB Akademie 71 2080 16.000.000,-
2004 Gründung KWB Bayern 95 2590 20.000.000,-
2005 Gründung KWB Slowenien, Gründung KWB Italien 132 4500 35.000.000,-
2006 Zubau Halle IV, Neubau Innovationszentrum 180 5700 47.400.000,-
2007 Pelletkrise - Umsatzeinbruch 160 2650 27.000.000,-
2008 GründungKWBDeutschland, Gründung KWBFrankreich, Neuer Vertriebspartner in Chile 190 6000 55.000.000,-
2009 Exportquote >75% 180 40.000.000,-
2011 Markteinführung - Die neue KWB Easyfire Pelletheizung 213 >4800 55.000.000,-
2012 Erfolgreichstes Jahr der Unternehmensgeschichte 350 6143 72.000.000,-

Presse-Aussendung als PDF downloaden.